Widersprüche

Wer je behauptet hat, Frauen kann man nicht verstehen – der hat absolut Recht. 😉

Ich habe zwar gesagt „Er ist es nicht„, dennoch treffe ich mich weiter mit ihm. Er ist es immer noch nicht. Aber ich verbringe gerne Zeit mit ihm. Ich genieße es mal wieder, jemanden zu haben, der mich begehrt. Jemanden, der mir täglich guten Morgen und gute Nacht schreibt. Jemanden, der vor Freude ganz nervös ist, wenn er mich sieht. Jemanden, mit dem ich auf Dates gehen kann, so richtig pärchen-like. Jemanden, der meine Hand nimmt oder seinen Arm um mich legt beim Spazierengehen. Jemanden, den ich küssen kann, während er Spaghetti für uns kocht. Jemanden, an den ich mich bei gruseligen Filmen kuscheln kann.

Ich weiß, ich sollte mit ihm reden. Er weiß bereits, dass ich nicht mehr lange hier bin. Es sollte also doch glasklar sein, dass da nichts mehr sein kann, wenn ich in einem Monat weg bin. Für mich ist es das zu mindest. Aber damit ich mir sicher sein kann, dass wir auf der gleichen Ebene sind, sollte ich es ansprechen.

Vielleicht ist es noch nicht zu spät. Vielleicht sind wir ja noch auf der gleichen Gefühlsebene. Ist eine Aussage wie „du sorgst für Chaos in meinem Kopf“ ein eindeutiges Zeichen, dass bei ihm mehr Gefühle im Spiel sind? Oder ist es einfach eine Floskel? Ist der Satz „du bist wunderschön“ vor dem ersten Sex einfach ein wunderbares Kompliment? Oder steckt mehr Interesse dahinter?

Beim nächsten Treffen spreche ich es an. Versprochen.

Zum Schluss noch eine Anregung. Meine Mitbewohnerin stellte mir die Killerfrage: „Angenommen du wärst in einem Monat nicht weg … Wärst du jetzt in dieser Position?

Tja, wäre ich? Hätte ich ihn ein viertes Mal getroffen? Hätte ich mit ihm geschlafen? Würde ich ihm noch schreiben? Würde ich mich noch jedes Mal freuen, eine Nachricht von ihm zu bekommen?

Ich denke ja. Aber ich würde trotzdem denken, dass er es nicht ist. Ich fühle mich so egoistisch. Und so widersprüchlich.

Und nun noch ein allerletzter Gedanke: fühlte es sich damals genauso für Mr Regisseur an? Der sich mehrmals mit mir getroffen hat und wir beide eindeutig Interesse aneinander hatten – er aber dann auch fort musste? Will mir das Schicksal damit irgendwas sagen?

IMG_6126b

Werbeanzeigen

24 Gedanken zu “Widersprüche

      1. Also ich würde auf jeden Fall ehrlich mit ihm sprechen. So wie du das eh schon angekündigt hast. Sag ihm, dass du bald weg bist, du nicht in ihn verliebt bist und das keine Fernbeziehung werden wird. Wenn er sich dann, nachdem du mit offenen Karten gespielt hast, immer noch mit dir bis zur Abreise weiterhin treffen will, dann passt es doch 🙂 Und wenn nicht, dann passt es auch und du hast zumindest das Richtige getan.

        Gefällt 1 Person

  1. Ich verstehe Dich sehr gut, dass Du es genießt ein wenig „Beziehung zu spielen“, es tut einfach gut! Finde auch nicht, dass es egoistisch ist, Du kennst ja seine Position dazu gar nicht, Du spekulierst nur, was es für ihn sein könnte. Außerdem könnte er es genauso ansprechen, hat er aber bisher offenbar nicht. Wenn Du es jetzt tust, ist vielleicht die Unbeschwertheit dahin. Musst Du wissen, aber ich denke, es könnte auch noch einen Monat warten 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin gerade verwirrt: Ich glaube meine Antwort auf deine beiden Kommentare wurden nicht veröffentlicht. 😄 ich versuche es mal nochmal:
      Ich denke mir halt auch, dass es doch klar sein muss, dass wir keine Aussicht auf eine Beziehung haben. Deshalb kann es schon sein, dass ich es nicht mal ansprechen muss. Wenn doch, dann wäre die unbeschwertheit wirklich weg. Aber wenn er dann solche Sachen sagt, wie dass ich für Chaos in seinem Kopf sorge, weiß ich nicht, ob es für ihn auch so klar ist. Keine Ahnung was er sich erhofft. Oder ob er es einfach auch genießt.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich würde es an Deiner Stelle nur dann ansprechen, wenn Du definitiv kein gutes Gefühl dabei hättest einfach so weiterzumachen. Wenn es Dich hingegen nicht „stört“, diese Ungewissheit zu haben, wie es nun für ihn ist, sprich es nicht an und genieße weiter ;). Wie gesagt, wenn er für sich Klarheit braucht, könnte er es ebenso ansprechen. Andererseits werdet ihr es eh bald klären müssen, bevor Du abreist, also ist es nur eine Frage der Zeit. ..

        Gefällt 1 Person

  2. Genießen kann man es ja. Aber funktioniert das so unbeschwer, wenn das zwischen euch doch ungeklärt ist und du dir Gedanken machst? Wie gesagt, ich würds ansprechen, weil man einfach Gefahr läuft sonst den anderen zu verletzten. Und wenn ihm eh klar ist, dass das jetzt vor deiner Abreise nix wird, dann kanns ja so locker/schön weiter laufen und ihr macht das Beste aus dem verbleibenden Monat.

    Gefällt 1 Person

      1. 😄 ja. Ich sammele Meinungen und wäge damit für und wider ab. 😁 Deine Meinung ist auf jeden Fall auch berechtigt und war mein erster Impuls… Wofür ich mich letztendlich entscheide, werde ich euch hier auf jeden Fall berichten. 😉

        Gefällt 1 Person

  3. Musst ihm nicht face-to-face einen direkten Korb reindrücken, kannst auch indirekt im Hinblick auf deine Reise betonen, wie gut dir dein aktuelles Singleleben gefällt, so völlig ohne Verpflichtungen usw. Ansonsten würde ich nur auf die Frequenz aufpassen, also ihn nicht häufiger als 1x die Woche treffen. Enjoy it.

    Gefällt 1 Person

      1. Manche brauchen es halt mit dem Holzhammer. 😀 Hatte auch mal den Fall, dass ich voller Vorfreude einem Mädel von meinem gebuchten Partyurlaub (!) vorschwärmte, und die dachte trotzdem, ich will was Festes. Man kann eben auch gekonnt aneinander vorbeireden.

        Gefällt 1 Person

    1. Das finde ich Quatsch. Leider ist die Welt nicht so einfach und so schön, wie sie in diesem Artikel dargestellt wird.

      Es ist einfach so. Männer wollen jagen. Frauen wollen gejagt werden. Was man leicht bekommt, will man nicht haben.
      Die drei Beispiele in dem Artikel wären auch nicht gut ausgegangen, wenn die Personen ihre Gefühle Preis gegeben hätten. Klar hätte es die Sache einfacher gemacht, weil man dann vielleicht ein klar(er)es Nein bekommt. Aber es gibt immer eine Neigung in den Gefühlen, wenn sich zwei Menschen näher kommen. Einer mag die andere Person mehr als andersherum. Ist das Gefälle zu groß, passt es einfach nicht. Mit den sogenannten „Spielen“ kann man es eventuell schaffen, das Gefälle zu ebnen.
      Allerdings gefällt mir dieses Wort einfach nicht. Dating-„Spiele“ klingen nach Absicht und klingen nach negativem Beigeschmack. Das sollte locker laufen… Man lernt sich besser kennen, man lässt sich Zeit, man lässt sich umgarnen… Dann passt es oder es passt nicht. Sagt man zu früh was man will, ist die Spannung weg. Man fühlt sich eingeengt und bedroht. Der andere will eine Antwort. Da haut man lieber gleich ab, bevor man sich womöglich falsch entscheidet. Weil man einfach (noch) nicht das gleiche fühlt oder fühlen kann…

      Gefällt mir

      1. Die Autorin hat nur einen heftigen Fehler drin:
        – Komplimente machen, um gemocht zu werden und die Bestätigung zurückzuerhalten
        Das ist absoluter Bullshit und gehört in keinen Ratgeber. Da landet sie völlig auf dem Holzweg.

        Und in Beispiel 1 passen die zwei scheinbar nicht zusammen.
        Aber der Rest ist okay. Die Beispiele 2 & 3 sind Kommunikationsprobleme, die wirklich von beiden Seiten gelöst werden könnten, egal wer wen normalerweise jagt. Einfach nur beide unsicher und dämlich.

        In der Grundaussage ist der Artikel absolut top: „Sei ehrlich und direkt.“ Deine Ergänzung ist praktisch: „Außer du bist eine abhängige Pussy!“. Widerspricht sich für mich aber nicht. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s