Ziele einer Single-Studentin

Ich höre ständig, dass viele diesen „Quatsch“ mit guten Vorsätzen zum Jahresbeginn nicht mitmachen, blabla. Ist okay, aber ich mache den mit. 😀 Ich finde es super, sich zum Jahresbeginn überlegen zu können, was man zum Jahresende erreicht haben möchte. Erst heute habe ich gelesen, dass man es nicht „Vorsätze“ nennen sollte, sondern „Ziele“. So nenne ich es nun auch. Vorsätze kann man brechen, auf Ziele arbeitet man hin!

Letztes Jahr hatte ich vier Vorsätze:

  • Entscheidungen treffen und dazu stehen
  • Selbstsicherer sein
  • gelassener sein und genießen können
  • weniger Gedanken darüber machen, was andere über mich denken

Im Punkt zwei bis vier habe ich mich im vergangenen Jahr wirklich weiterentwickelt. Natürlich bin ich darin kein Meister geworden, das kann aber wohl niemand von sich behaupten. An Punkt eins muss ich noch arbeiten. Ich bin wirklich nicht entscheidungsfreudig.

Zu den Punkten möchte ich noch anmerken: die Vorsätze hatte ich mir vorgenommen und aufgeschrieben, als ich in meiner misslichen Beziehung mit Mr. Schützenverein steckte. So lange ich mit ihm zusammen war, hat sich an den Punkten nichts getan. Aber danach ging es bergauf (wie man gut in meinen Beiträgen nachvollziehen konnte). Das ist wohl wieder ein Zeichen. Und führt gut zu einem meiner 2017er Ziele…

Dieses Jahr nehme ich mir ein paar handfeste Punkte vor. An den obigen Punkten arbeite ich natürlich weiter. Das ist aber sicherlich eine Lebensaufgabe. 😀 Solange ich mich in den Punkten stetig verbessere, bin ich zufrieden.

Meine 10 Ziele für 2017 sind:

  • 1. Täglich 15 Minuten Yoga machen – weil ich bereits aus Erfahrung weiß, dass es mir gut tut.
  • 2. Täglich Nachrichten sehen (oder lesen) – damit ich informiert bin und um mich weiterzubilden. Ich hasse es, uninformiert zu sein.
  • 3. Mehr lesen: Mindestens zwei Stunden pro Woche – weil ein gutes Buch oder ein guter Artikel Spaß machen, aber ich mir oft nicht die Zeit dafür genommen habe.
  • 4. Fotografie: Mindestens ein Mal im Monat für zwei Stunden Fotografieren und zwei Stunden Bearbeiten oder mich durch Videos, Lesen … dazu weiterbilden – weil ich es lernen möchte und mich verbessern möchte.
  • 5. Mehr Follower auf Instagram (1000 bis zum 1.6.) – einfach weil ich wissen will, ob ich es schaffe. 😉
  • 6. Mindestens ein Mal die Woche Bouldern gehen – weil ich endlich Regelmäßigkeit finden will und auch darin besser werden möchte!

Das waren wohl die „einfacheren“ Ziele, bei denen ich nur diszipliniert genug sein muss, sie durchzuhalten bzw. mir Zeit dafür schaffen muss. Hier kommen diejenigen Ziele, die mehr Überwindung kosten werden:

  • 7. Mindestens ein Mal die Woche Laufenweil ich dieses Jahr einen Halbmarathon schaffen will.
  • 8. Einen Halbmarathon laufen bis Ende 2017 – weil ich es endlich mal anpacken will!
  • 9. Wieder fitter werden – das lief 2016 nicht so gut. Dafür wird es 2017 umso besser! (jaa, ich weiß – das nimmt sich jeder zum Vorsatz. 😉 Bei mir genauer: ich will wieder zurück zu meiner Form von 2015! Oder noch besser!)

And last, but not least:

  • 10. Single bleiben im Jahre 2017 bzw. mich selbst lieben lernen!

Der letzte Punkt gefällt mir am Besten! 😉 Der Gedanke mir das vorzunehmen, kam mir schon im letzten Monat. Kurz darauf, ohne dass ich es ihr erzählt hätte, schickte mir meine beste Freundin folgendes Bild:

_20170105_215051

Wenn man es so ausdrückt, klingt es etwas erbärmlich…

Ich nehme mir es vor, weil ich keine Lust mehr habe, mir ständig Gedanken darüber zu machen. Ich will gerne Single sein und ich will mir selbst genügen. Ich will niemanden brauchen. Ich will mich selbst lieben.

Dieser Selbstliebe-Teil ist im Prinzip wieder eine Lebensaufgabe. Und wenn ich mir es als Ziel setze, arbeite ich bewusst daran.

Also auf gehts! Auf in ein erfolgreiches Jahr 2017!

Werbeanzeigen

16 Gedanken zu “Ziele einer Single-Studentin

  1. Der letzte Punkt gefällt mir sehr gut! Und sooo schwer ist das auch gar nicht, aber es braucht Geduld. 🙂 es ist zwar noch früh im Jahr aber wie haben denn Punkt 1-6 bisher geklappt?😀🙈
    Einen Halbmarathon wollte ich dieses Jahr auch laufen eigentlich, im April, aber ich hab gar keine Zeit mehr zum laufen einfach. Drücke dir die Daumen das du es besser durchziehst!😬💪🏽

    Liebe Grüße!❤️

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! Mit Punkt 1-6 klappt es so einigermaßen. Yoga und bouldern habe ich bis jetzt durchgezogen, Nachrichten und lesen leider nicht so diszipliniert. :/ dafür war ich schon ein bisschen fotografieren und mein instagram Account läuft auch gut. 😀
      Also bis jetzt bin ich zufrieden mit mir selbst. 👍
      Das mit dem laufen kenne ich leider. Bis jetzt war ich auch noch nicht… Ich werde mich dieses Wochenende aber trotzdem anmelden. Dann gibt es kein zurück mehr. 💪

      Gefällt mir

      1. Das ist schon mal mehr als die meisten. 😀
        Nachrichten und lesen nehme ich mir auch immer vor aber irgendwie… will das nicht so ganz. 😀
        Aber, so lang du zufrieden mit dir bist, ist alles super, das ist ja das wichtigste!☺
        Dann sag ich schon mal guten ersten Lauf!😬

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s